kirche_penkun_gemeindebrief_2003_intro

“Meinem Gott gehört die Welt…”

„Meinem Gott gehört die Welt, meinem Gott das Himmelszelt, ihm gehört der Raum der Zeit, sein ist auch die Ewigkeit“,

so heißt es in dem Kinderlied, Nr. 408 im Gesangbuch.

Die Welt in der wir leben wird mit ganz unterschiedlichen Augen gesehen und wahrgenommen, abhängig vom Standpunkt und der Perspektive.

Einerseits riesig und groß: gerade in den reichen Ländern leben wir so, als wären die Ressourcen und Vorräte unerschöpflich. Anderseits klein und zerbrechlich, wie erstmalig 1968 von Menschen aus dem All gesichtet.

Astronaut Bill Anders schrieb darüber: “Die Erde ist winzig und ein unbedeutendes Sandkorn im Universum. Aber es ist unser einziges Zuhause, also sollten wir besser darauf aufpassen.“

Die wunderschöne Weltkugelperspektive von Penkun auf unserem Titelbild zeigt aber auch, wie eingeschränkt unser Horizont manchmal ist. Wir leben in unserer eigenen Welt mit unserem Kirchturmdenken, so als ob wir der Nabel der Welt wären. Und wir fragen: Was geht uns das Leid fremder Menschen an? Was betreffen uns die Flüchtlinge oder die Zugezogenen? Es ist eine Frage der Weltanschauung: Bleibe ich in meiner kleinen Welt verhaftet, so wie sie war und ist? Gehört mir die Welt und die Scholle auf der ich meine 80 Jahre Lebenszeit zubringe? Gerade die Eigentumsfrage ist ja mehr als genug ein strittiger Punkt.

Im vorletzten Jahr erzählte ein russischer Reiseführer vor dem Königsberger Dom am Kant-Grab von einem Treffen des Alt-Kanzlers Gerhard Schröder mit Wladimir Putin anlässlich der 750 Jahrfeier in Königsberg.

Da sagt Präsident Putin: “Der Dom gehört uns zwar jetzt, aber er ist nicht unser“. Entgegnet Schröder: “Der Dom und Kant sind zwar unsers, aber sie gehören uns nicht mehr!“ Dieser kleine Dialog ist sicher nur als Scherz zu verstehen, aber er zeigt, wie veränderlich Dinge und Verhältnisse sind. Wie relativ unsere Perspektive und Sicht auf die Dinge sind und wie alles in Bewegung ist.

Die beiden Herbstfeste im Kirchenjahr: Erntedankfest & Totensonntag erinnern uns daran: Alles hat sein Maß und Ziel. Corona holt uns wieder auf den Teppich! Wir Menschen sind nicht die Macher der Welt, sondern Gott gehört die Welt. Er ist der Schöpfer: der Anfänger, Erhalter und Vollender. In diesem Gefüge aber dürfen und sollen wir als Gestalter und Bewahrer tätig sein.

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Pastor
Bernhard Riedel

bikergottesdienst

Erster Penkuner Bikergottesdienst mit anschließender Biker Tour

So stand es geschrieben im letzten Gemeindebrief. Und tatsächlich standen mit Enduro, Shopper und Oldtimer mehr als 30 Biker, von 11- jähriger Soziusfahrerin bis zum 70- jährigen Biker, am Morgen des 29. Augustes, voller Vorfreude an der Dorfkirche in Storkow.

Begonnen hat der Tag mit einem Gottesdienst, der von Pastor Riedel und einem Gitarrenspieler aus Stettin abgehalten wurde. Nach einer kurzen Einweisung durch die Organisatoren Raik Siefert und Mario Zibell begann dann die Ausfahrt. Unsere erste Etappe führte uns zum Deutschen Soldatenfriedhof, zur Kriegsgräberstätte in Neumark / Stare Czarnowo in Polen, wo uns Pastor Riedel über Daten und Fakten informierte. Anschließend gab es noch Kaffee und selbstgebackenen Kuchen von Frau Antje Zibell. Sie fuhr auch das Begleitfahrzeug mit Anhänger. Weiter ging es bei herrlichstem Sonnenschein nach Prillwitz, um den dendrologischen Garten mit Gutshaus zu besichtigen. Nun fuhren wir weiter über Pyritz, Bahn nach Königsberg Nm., was auch zugleich unsere weiteste Etappe war. Wer wollte konnte sich dort in einer Gaststätte zum Mittag stärken, Eis essen, die Stadtkirche besichtigen oder einfach mit den vielen aus verschiedenen Regionen stammenden Motorradverrückten fachsimpeln. Anschließend ging es zur letzten Etappe über Schwedt/Oder nach Grünz. Dort wurden wir vor der Dorfkirche bereits von Frau Monika Böse und Frau Viola Grudzinski mit leckeren Bratwürsten und Steaks vom Grill erwartet. Zum Abschluss hielt Pastor Riedel noch eine kurze Andacht. Rückblickend betrachtet eine sehr gelungene Ausfahrt.

Allen Organisatoren und Helfern ein riesen Dankeschön. Und wir freuen uns auf eine 2. Tour im nächsten Sommer.

Silvia Knop, Penkun

gottesdienst_09

Gottesdienst am 13.09.2020

Evangelischer Gottesdienst für den 14. Sonntag nach Trinitatis mit Pastor Bernhard Riedel aus der Dorfkirche in Blumberg.

Diese Videos sind im erweiterten Datenschutzmodus von Youtube eingebunden, der das Setzen von Youtube-Cookies solange blockiert, bis ein aktiver Klick auf die Wiedergabe erfolgt. Mit Klick auf den Wiedergabe-Button erteilen Sie Ihre Einwilligung darin, dass Youtube auf dem von Ihnen verwendeten Endgerät Cookies setzt, die auch einer Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken dienen können. Näheres zur Cookie-Verwendung durch Youtube finden Sie in der Cookie-Policy von Google unter https://policies.google.com/technologies/types?hl=de.

kirche_penkun_logo

Kontakt

Evangelisches Pfarramt Penkun
Breite Straße 10
17328 Penkun

+49 39751 60361
[email protected]

Di., Do. und Fr. 08.00 - 12.00 Uhr

© Evangelisches Pfarramt Penkun
Alle Rechte vorbehalten.

Webhosting & Design
EYPOX UG (haftungsbeschränkt)
www.eypox.com